Arnimstraße: Sechs Linden müssen gefällt werden

Text vom 15.04.2018: In der Arnimstraße werden in den nächsten Tagen insgesamt sechs Linden gefällt. Die kurzfristige Fällung der Bäume ist notwendig, da diese auf die Fahrbahn zu stürzen drohen. Beidseitig der Arnimstraße wächst eine alte Lindenallee; insgesamt stehen dort 180 Bäume, wovon circa 140 Linden älter als 100 Jahre sind.



Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Baumkontrolle wurde der Befall einer Linde mit dem aggressiven Brandkrustenpilz festgestellt. Der Baum ist mit dem Pilz schon seit längerem infiziert, die Pilzfruchtkörper sind aber erst bei der letzten Baumkontrolle sichtbar geworden. Der Baumpilz hat den Wurzelstock und die Wurzelanläufe so stark befallen, dass diese Bereiche morsch sind und ein Umfallen des Baumes zu befürchten ist. Die starke Schädigung von Linden, die mit dem Brandkrustenpilz befallenen sind, ist den Bäumen kaum anzusehen, da die Baumkrone im Sommer meist belaubt ist und der Pilz in den meisten Fällen erst im Endstadium sichtbar wird.

Weitere fünf Linden sind ebenfallls stark geschädigt: Im Inneren der Baumstämme ist eine Fäule vorhanden. Die befallenen Bereiche im Stamm sind so groß, dass die Bäume auf die Fahrbahn umzustürzen drohen.

"Generell erfolgt erst dann eine Baumfällung, wenn mit keiner anderen baumpflegerischen Maßnahme die Verkehrssicherheit des Baumes hergestellt werden kann", so die Stadtverwaltung. "Eine Nachpflanzung der Bäume wird geprüft."

In der Arnimstraße müssen sechs alte Linden gefällt werden. Fotos: VG

In der Arnimstraße müssen sechs alte Linden gefällt werden. Fotos: VG

Autor: Presseamt Lübeck/red.

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.