HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Ernährungswirtschaft traf Wissenschaft und Algenbier

Archiv-Text vom 23.05.2018: foodRegio lud gemeinsam mit der Universität zu Lübeck erneut zum "food forum – Wirtschaft trifft Wissenschaft" ein. Rund 40 Gäste tauschten sich im Foyer des Center of Brain, Behavior and Metabolism (CBBM) der Universität zu Lübeck, über aktuelle Forschungsthemen und -ergebnisse und deren Relevanz für spezifische Anwendungen in der Lebensmittelindustrie aus.

Unter dem Veranstaltungsmotto "Innovation durch Kooperation" stellten fünf wissenschaftliche Einrichtungen, zum größten Teil aus dem foodRegio Netzwerk, ihre Forschungsprojekte und deren Ergebnisse den Unternehmensvertretern aus der Ernährungswirtschaft vor. So bekamen die Gäste Einblick in viele verschiedene Bereiche, unter anderem in den Bereich der "Datengetriebenen personalisierten Ernährung" (Universität zu Lübeck und Perfood/MillionFriends). Das ttz Bremerhaven stellte sein innovatives Aerosolverfahren und dessen Anwendungsmöglichkeiten vor. Master-Studierende der Fachhochschule Lübeck hielten einen Vortrag zu ihrem Projekt "Bottled Water – wofür sind Kunden bereit, beim Kauf von Mineralwasser zu zahlen?".

Außerhalb des foodRegio Netzwerkes konnte die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) aus Hamburg für das Veranstaltungsformat gewonnen werden: Zwei Professorinnen zeigten interessante Projektergebnisse rund um das Thema "Nudging in der Gemeinschaftsverpflegung" auf. Und zum krönenden Abschluss stellte die Fraunhofer Einrichtung für Marine Biotechnologie und Zelltechnik in ihrem Vortrag "Bier trifft Alge – ‚Seegang‘ – Becherglas zum Braukessel. Forschung auf Erfolgskurs" das innovative Algenbier vor, welches in Kooperation mit der Brauererei Klüvers vor Kurzem auch auf den Markt gebracht wurde. Beim anschließenden Gettogether und der Verkostung des Algenbieres wurde sich zu weiteren Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ausgetauscht.

Ein weiteres Veranstaltungshighlight war die Führung durch die Unterwelt des UKSH, welche vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung von Prof. Dr. med. Karl Klotz durchgeführt wurde. Die Gäste erhielten exklusiven Zugang zum unterirdischen Tunnelsystem - mit ferngesteuerten Transport-Robotern, welche das Zentralklinikum des UKSH versorgen.

Die Mitglieder der foodRegio informierten sich über die aktuelle wissenschaftliche Forschung. Foto: Susanne Steitz/Tobias Ewert

Die Mitglieder der foodRegio informierten sich über die aktuelle wissenschaftliche Forschung. Foto: Susanne Steitz/Tobias Ewert

Autor: WiFö HL

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.