Führung zur Geschichte des Hochofenwerks

Text vom 25.05.2018: Im Rahmen einer Führung "Arbeiten im Hochofenwerk - Das Werk und seine Geschichte" am Sonntag, 27. Mai, im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk erfahren Besucher von Egbert Staabs, Gründungsmitglied und Mitglied im Vorstand des Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur, spannende Details zur Geschichte des Werks und seiner Arbeiter.

Die Geschichte des Hochofenwerks im Lübecker Stadtteil Herrenwyk ist nicht nur eine Geschichte mit Zahlen und Fakten, sondern auch eine Geschichte der Menschen, die dort unter schwersten Bedingungen gearbeitet haben. 1907 nahm das Hochofenwerk seinen Betrieb auf und gehörte lange Zeit zu den bedeutendsten industriellen Arbeitgebern der Stadt. Der Lebensrhythmus der Arbeiter und der Familien wurde bestimmt durch die technischen Abläufe im Werk, von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz - rund um die Uhr im Schichtbetrieb, jeden Tag im Jahr.

Die Führung beginnt um 11 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene sieben Euro, Jugendliche (16-18 Jahre) zahlen fünf Euro, Kinder (ab 6 Jahren) zwei Euro.

Autor: Lübecker Museen

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.