Lübeck Erleben

Volksbank Lübeck weiterhin erfolgreich

Die Volksbank Lübeck blickt trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase zufrieden auf das Geschäftsjahr 2017 zurück. Die Bilanzsumme stieg auf insgesamt 893 Millionen Euro - ein Anstieg um 82 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis vor Bewertung beträgt 6,5 Millionen Euro.

"Mit dem Ergebnis sind wir vor dem Hintergrund der anhaltenden Herausforderungen im Finanzsektor durchaus zufrieden", erklärt Vorstandsmitglied Peter Kling. Zeitgleich werden weiter die Weichen für die Zukunft gestellt. "Wir haben im abgelaufenen Jahr unsere komplette Bank-Software auf eine bundeseinheitliche Version umgestellt und sehr viel in die Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert."

Die Thema Innovation wird auch weiterhin an Bedeutung gewinnen. Unsere Kunden werden zunehmend digital und erwarten zu Recht, dass wir ihnen auch digitale Lösungen anbieten, ohne dabei den Menschen und die persönliche Beratung aus den Augen zu verlieren. "Diese Herausforderung nimmt uns alle in die Verantwortung und die nehmen wir gerne an", betont Vorstandsmitglied Dr. Michael Brandt. "Wir sehen darin eine große Chance, uns auf Augenhöhe mit unseren Mitgliedern und Kunden zu entwickeln. Unser Ziel ist dabei unverändert: Wir wollen auch in Zukunft der bevorzugte Ansprechpartner für unsere Mitglieder und Kunden bleiben."

Die insgesamt 14.917 Mitglieder der Genossenschaftsbank erhalten für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividende von drei Prozent auf ihre Geschäftsguthaben. Die Anpassung wurde angesichts der allgemeinen Kapitalmarktverzinsung sowie den gestiegenen Eigenkapitalan-forderungen mit großer Mehrheit beschlossen.

Die Kundenforderungen stiegen im abgelaufenen Geschäftsjahr um 16 Millionen Euro auf 526 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 3,4 Prozent. "Unvermindert nutzen viele Privatkunden das niedrige Zinsniveau für Investitionen in eine eigene Immobilie. Unsere Firmenkunden investierten in die Erneuerung oder Erweiterung von betrieblichen Anlagen", resümiert Peter Kling.

Im gleichen Zeitraum stiegen die Kundeneinlagen um 59 Millionen Euro auf 631 Millionen Euro. Kurzfristige Anlageformen wurden wegen des niedrigen Zinsniveaus sowie der Unsicherheit über die weitere Entwicklung am Geld- oder Kapitalmarkt auch im Jahre 2017 deutlich stärker nachgefragt als langfristige Anlagen.

Die Auswirkungen der gestiegenen Kreditnachfrage sind auch im Zinsüberschuss erkennbar, der gegenüber dem Vorjahr von 13,8 auf Millionen Euro auf 15,3 Millionen Euro gestiegen ist.

Der Provisionsüberschuss liegt mit 7,9 Millionen Euro auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Die Aufwendungen und Abschreibungen sind im gleichen Zeitraum leicht um 2,3 Prozent auf 18,0 Millionen Euro gestiegen.

Die Bank setzt bei der Entwicklung neuer Geschäftsideen konsequent auf neue Ideen und Arbeitsweisen. Anna Reincke, Mitarbeiterin in der Organisation, erläuterte den knapp 140 Anwesenden, wie die Bank das Thema Agiles Arbeiten versteht. Ihr Resümee: "Wir haben uns vorgenommen, unsere Bank gemeinsam weiterzuentwickeln, völlig unabhängig davon, in welcher Abteilung wir arbeiten. Was zählt ist die Kundensicht und Schnelligkeit. Das macht sehr"viel Spaß und schafft völlig neue Einblicke".

Der Aufsichtsratsvorsitzende Lutz Kleinfeldt betont noch einmal die Stärke des Genossenschaftlichen Verbundes. "Seit nunmehr 200 Jahren lebt diese Idee und wird zunehmend populär – nicht nur im Finanzsektor. Über 18 Millionen Menschen sind deutschlandweit Mitglied in einer Genossenschaftsbank. Dies ist ein großer Vertrauensbeweis für das genossenschaftliche Geschäftsmodell und zeigt, dass sich nach wie vor viele Menschen ihre Bank vor Ort, einen persönlichen Ansprechpartner sowie Mitspracherechte wünschen. Nicht zuletzt deshalb wurde diese Idee auch zum Immateriellen Kulturerbe der UNESCO ernannt."

Im Aufsichtsrat der Volksbank Lübeck standen Frau Gülten Bocholdt und Herr Sven Bohlmann zur Wiederwahl und wurden in ihrem Amt bestätigt. Das Gremium besteht aus sieben Mitgliedern.

Dr. Michael Brandt (links) und Peter Kling präsentierten auf der Vertreterversammlung die Zahlen des Geschäftsjahres 2017. Foto: Volksbank Lübeck

Dr. Michael Brandt (links) und Peter Kling präsentierten auf der Vertreterversammlung die Zahlen des Geschäftsjahres 2017. Foto: Volksbank Lübeck

Autor: Volksbank Lübeck

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.