Burgtorbrücke wird halbseitig gesperrt

Text vom 08.07.2018: Die Fahrbahndecke auf der Burgtorbrücke über die Kanaltrave wird von Montag, 9. Juli, bis voraussichtlich Freitag, 20. Juli 2018, unter halbseitiger Sperrung des Verkehrs saniert. Bei den jährlichen Besichtigungen wurden Asphaltschäden in der Fahrbahn und an den bituminösen Fahrbahnübergängen festgestellt.

Während der Baumaßnahme wird der Verkehr unter halbseitiger Sperrung des Bauwerks mit Ampelanlage an der Arbeitsstelle vorbeigeführt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich weiterhin passieren.

Im Rahmen der nun beginnenden Instandsetzung wird die Asphaltdeckschicht auf dem gesamten Bauwerk etwa 3,5 Zentimeter abgefräst und durch eine neue Asphaltdeckschicht ersetzt. Weiterhin werden die bituminösen Fahrbahnübergänge erneuert. Mit den Arbeiten wurde die Firma Benno Meyen aus Lübeck beauftragt. Die Kosten der Instandsetzungsmaßnahme betragen rund 46.000 Euro.

Die Burgtorbrücke hat laut dem letzten Brückenbericht der Bauverwaltung die Zustandsnote 3,4, das bedeutet einen "nicht ausreichenden Bauwerkszustand". In den kommenden Jahren müssen für rund drei Millionen Euro der Korrosionsschutz erneuert und einige Stahlträger ausgetauscht werden. Ein Neubau der im Jahr 1898 in Betrieb genommenen Brücke ist nicht notwendig.

Die Burgtorbrücke bekommt wieder eine glatte Asphaltfläche.

Die Burgtorbrücke bekommt wieder eine glatte Asphaltfläche.

Autor: Presseamt Lübeck/VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.