Das ganz große Keller-Saugen

Text vom 19.07.2018: Der Bereich Archäologie der Hansestadt Lübeck hat ein neues Verfahren für die Konservierung von Holz entwickelt. Es wird in Sand eingegraben. So hat ein Keller aus dem Jahr 1180, der im Gründerviertel gefunden wurde, einige Jahre in Schlutup gelagert.



Das System hat funktioniert. Die alten Balken des Kellers sind gut erhalten. Nun muss der Keller aber umziehen. Dafür wurde eine technische Lösung benötigt. Und die wurde gefunden. Die Firma Grothe Bau hat einen großen Saugbagger. Der kam am Donnerstag zum Einsatz. Die Saugmaschine wurde vor die Halle gestellt, der große Saugrüssel mit einem Bagger vorsichtig über den Balken platziert. Der Versuch klappte.


Die Balken des Kellers werden in einer neuen Halle gelagert. In einigen Jahren sollen sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Wer bereits vorher einen Keller aus dem Gründerviertel sehen möchte, kann ab Herbst die Ausstellung "Bewegte Zeiten" in Berlin besuchen. Dort wird ein Nachbau aus Lübeck ausgestellt.

Michael Vohs von der Firma Grothe Bau saugte den Sand ab. Fotos: JW

Michael Vohs von der Firma Grothe Bau saugte den Sand ab. Fotos: JW

Autor: VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.