HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck 

Verbraucherzentrale Lübeck: So lässt sich Finanzlücke überbrücken

Archiv-Text vom 21.07.2018: Ein perfekter Sommer wie dieser verführt ständig zu spontanen Ausgaben: Ausflüge, Nachtleben und neue Mode machen an sonnigen Tagen und langen Abenden einfach mehr Spaß als sonst. Dabei gerät das Konto leicht ins Minus. Wer die Lücke mit einem günstigen Ratenkredit überbrückt, kann hohe Dispozinsen fürs überzogene Konto vermeiden. Das meldet die Verbraucherzentrale Lübeck.

Dabei sollten Verbraucher kritisch vergleichen und auf Zusatzkosten achten. Ein Girokonto mit Dispokredit ermöglicht finanziellen Spielraum bei zusätzlichen Ausgaben. Der Kontoinhaber kann damit sein Girokonto bis zum vereinbarten Rahmen überziehen. Die Grenze liegt meist bei zwei oder drei Monatsgehältern.

Ein Vorteil: Diese Schulden lassen sich jederzeit flexibel zurückzahlen. Diesen Service lassen sich Banken allerdings gut bezahlen. Bis zu 14 Prozent Zinsen kostet der Dispokredit pro Jahr. Wer nur gelegentlich bis zum nächsten Gehaltseingang einen finanziellen Engpass überbrücken muss, kann den Dispokredit dafür gut nutzen.

Verschleppte Schulden verursachen hohe Kosten

Anders sieht es aus, wenn man den Dispokredit auf Dauer in Anspruch nimmt und ihn nicht vollständig zurückzahlen kann. „Viele Kontoinhaber gewöhnen sich an, diese Schulden über Monate oder Jahre zu verschleppen ohne sie abzubauen“, sagt Michael Herte, Referent für Finanzdienstleistungen bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. „Wer jeden Monat für zwei Wochen durchschnittlich 2.000 Euro Dispokredit beansprucht, zahlt bei einem Zinssatz von 14 Prozent etwa 140 Euro jährlich nur für Zinsen.“

Dispo gegen einen Ratenkredit tauschen

In solchen Fällen kann ein Ratenkredit der Ausweg sein. Ratenkredite sind weniger flexibel, dafür aber preisgünstiger. Der Kreditnehmer spart Zinsen und kann Raten und Zeitraum für die Rückzahlung selbst festlegen. Banken sind verpflichtet, ihre Kunden in bestimmten Situationen zum Abbau der Schulden zu beraten. Wenn zum Beispiel ein Kontoinhaber seinen Dis-pokredit länger als sechs Monate zu durchschnittlich 75 Prozent aus-schöpft, muss die Bank ein Beratungsgespräch anbieten. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten: Immer wieder enthalten vermeintlich zinsgünstige Angebote versteckte Kosten. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Marktwächters Finanzen zu Konsumentenkrediten hervor.

Versteckte Kosten und Vertragsfallen

Demnach verlangen viele Anbieter Gebühren für Abschluss und Vermittlung von Krediten oder koppeln die Kreditvergabe an eine zusätzliche Versicherung. Noch unübersichtlicher wird der Markt durch unseriöse Vermittler, die mit Sofortkrediten ohne Sicherheiten und Schufa-Abfrage werben. Dahinter stecken meist teure Vertragsfallen. „Wer einen Kredit braucht, sollte sich auf jeden Fall Zeit nehmen, Angebote mehrerer Banken einholen und diese kritisch prüfen und vergleichen“, empfiehlt Michael Herte. Unterstützung und unabhängigen Rat dazu bietet die Verbraucherzentrale Lübeck in der Fleischhauerstraße.

Die Verbraucherzentrale Lübeck gibt Tipps bei überzogenem Konto. Foto: JW

Die Verbraucherzentrale Lübeck gibt Tipps bei überzogenem Konto. Foto: JW

Autor: Verbraucherzentrale HL

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.