HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck


HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
16.09.2019, 1.28 Uhr: 3. Liga: Hansa holt drei Punkte beim Tabellenführer
16.09.2019, 0.01 Uhr: Hamburg-Derby: HSV ist Favorit, doch das ist gefährlich
15.09.2019, 20.15 Uhr: Hitzig und turbulent – und nach dem Spiel hilfsbereit zum Autoschieben
15.09.2019, 18.40 Uhr: Hamburg Towers verlieren Season-Opener
15.09.2019, 18.31 Uhr: HSV Hamburg bricht mit harmloser Hintermannschaft ein

Lübeck:

VfB Lübeck ist erster Belt-Cup-Sieger 2018

Archiv-Text vom 22.07.2018: Der VfB Lübeck ist erster Belt-Cup-Sieger 2018. In einem hart umkämpften Finale setzte sich die Mannschaft von Trainer Rolf Landerl gegen den dänischen Zweitligisten Nyköbing FC mit 2:0 durch.

Nyköbing erwischte den besseren Start in dieses Endspiel und kam gleich mehrfach gefährlich vor das VfB-Tor. Daniel Halke und Benjamin Gommert verhinderten aber Schlimmeres. Der VfB wurde nach 15 Minuten deutlich aktiver und nahm das Heft des Handels immer mehr in die Hand. Weidemann verpasste nach Hoins-Vorarbeit (15.) und Daniel Franziskus zwang den dänischen Keeper nach feinem Hoins-Zuspiel zu einer ersten Glanztat (17.).

Mit zunehmender Spieldauer wurde die dänische Gangart rauer, der VfB ließ sich dadurch aber nicht beirren, hielt dagegen und ging kurz vor der Pause sogar in Front. Deichmann konnte nach einer verlängerten Franziskus-Ecke vollenden (33.).

Nach dem Seitenwechsel musste sich die VfB-Defensive nur in der Schlussphase einigen dänischen Angriffen erwehren und konnte in der Nachspielzeit sogar noch den entscheidenden Konter zum 2:0-Endstand durch Stefan Richter setzen (70.).

Platzierungsspiele

In den vorherigen Platzierungsspielen konnte sich die Belt-Auswahl etwas überraschend gegen den mecklenburgischen Oberligisten FC Anker Wismar mit 1:0 durchsetzen und sicherte sich den fünften Turnierplatz. Für beide Teams gab es eine Prämie von jeweils 500 Euro. Danach sorgten auch die Dänen von HB Köge für klare Verhältnisse, bezwangen Eutin 08 mit 4:0 und nahmen einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro mit nach Hause. Für Eutin blieben 1.000 Euro.

Autor: VfB/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.