HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck 

Lübecker Abendmusik mit sechs Bach-Motetten

Archiv-Text vom 04.09.2018: Am Freitag, 7. September um 19 Uhr, erklingen in der Marienkirche die sechs Bach-Motetten, gesungen vom Kammerchor und begleitet von Instrumentalisten der Capella St. Marien und unter der Leitung des Marienorganisten Johannes Unger. Damit wird die Reihe der 9 Konzerte zu Bachs 333. Geburtsjahr fortgesetzt.

Bachs Motetten sind der Höhepunkt der Chorliteratur des 18. Jahrhunderts. Sie bezeugen Bachs Fähigkeit, Musikstile seiner Zeit zusammen zu führen, die Polyphonie, den Affekt, die Mehrchörigkeit und seine eigenen theologischen Überzeugungen kongenial miteinander zu verbinden.
Das Konzert findet an der Totentanzkapelle statt.

Der Hörer sitzt mitten im Geschehen und erlebt die Marienkirche optisch und akustisch aus einer anderen Perspektive. Das Platzangebot ist daher begrenzt. Karten zu zehn Euro und ermäßigt sechs Euro gibt es im Vorverkauf (Reservix und Lübeck-Ticket) und an der Abendkasse. Kinder haben freien Eintritt.

Die Bach-Motetten werden vom Kammerchor St. Marien gesungen und begleitet von Instrumentalisten der Capella St. Marien. Foto: Michael Hänsel

Die Bach-Motetten werden vom Kammerchor St. Marien gesungen und begleitet von Instrumentalisten der Capella St. Marien. Foto: Michael Hänsel

Autor: St. Marien

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.