Öffentliche Führung durch das Hochofenwerk am Sonntag

Eine öffentliche Führung findet am Sonntag, 14. Oktober 2018, um 11 Uhr im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk statt. Es geht um das Leben in der Werkskolonie Herrenwyk – damals und heute.

1905 wurde in Herrenwyk das Hochofenwerk gegründet. Für den Aufbau des Werks wurden in der bevölkerungsschwachen Region Hunderte von Arbeitskräften benötigt, die nicht nur angeworben, sondern auch untergebracht werden mussten. So entstand mit dem Bau der Werkssiedlung in Herrenwyk neuer Wohnraum, um die Werksarbeiter adäquat aufnehmen zu können.

In einer öffentlichen Führung zum Thema „Leben in der Werkssiedlung – damals und heute“ widmet sich das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk den Wohn- und Lebensumständen der Arbeiterfamilien in den Häusern der Werkssiedlung.

Wie haben die Bewohner vor 100 Jahren in den kleinen Häusern mit bis zu 15 Kindern gewohnt? Welche Veränderungen hat die auch heute bewohnte Siedlung seither erlebt? Die Führung mit Helga Martens, Vorsitzende des Fördervereins, findet am Sonntag, 14. Oktober, um 11 Uhr statt. Der Eintritt beträgt für Erwachsene sieben Euro, für Jugendliche fünf Euro und Kinder zwei Euro.

Autor: Kulturstiftung HL/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.