HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Hanjo Kesting kommentiert: Die Marquise von O…

Archiv-Text vom 22.10.2018: Hanjo Kesting präsentiert und kommentiert im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe "Erfahren, woher wir kommen" große Weltliteratur in der Lübecker Kunsthalle St. Annen. Am Mittwoch, 24. Oktober, steht Heinrich Kleists bekannter Roman "Die Marquise von O...", aus dem der Schauspieler Markus Boysen lesen wird, auf dem Programm.

Die "Marquise von O..." ist neben "Michael Kohlhaas" Kleists bekannteste Erzählung, nicht zuletzt wegen des als delikat empfundenen Themas der unwissentlichen Empfängnis. Kleist schrieb die Novelle 1807 in französischer Gefangenschaft und publizierte sie im Februar 1808 in Adam Mullers Zeitschrift "Phöbus". Die unmittelbare stoffliche Anregung fand er wahrscheinlich bei Montaigne. Als Schauplatz der Geschehnisse hat er das obere Italien gewählt und die Anekdote in der für ihn charakteristischen Weise umgestaltet. Bei ihm geht es weniger um die Verwirrung der Sinne als um die Verwirrung des Gefühls, das letzte Sicherheit nicht zu finden vermag.

Die Veranstaltung dauert rund 90 Minuten. Veranstalter ist der Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e.V. Karten können für 15 Euro an der Museumskasse erworben werden.

Hanjo Kesting präsentiert große Weltliteratur. Foto: Peter Köhn

Hanjo Kesting präsentiert große Weltliteratur. Foto: Peter Köhn

Autor: Museen

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.