HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Niederdeutsche Bühne gastiert in Kücknitz

Archiv-Text vom 23.10.2018: Das erstes Gastspiel der neuen Theatersaison der Niederdeutschen Bühne Lübeck e.V. gibt es am Mittwoch, 24. Oktober, um 20 Uhr im Gemeinschaftshaus Rangenberg/Kücknitz. Auf dem Plan steht die melancholische Komödie "De selige Jensen" von Soya, Niederdeutsch von Gerd Meier.

Die 70-jährige Witwe des Kapitäns Jensen ist allen ein bisschen unheimlich. Sie behauptet nämlich steif und fest, ihr Mann wohne als Geist immer noch in ihrem Haus. Auch könne sie jederzeit mit ihm reden. Nach und nach entblättern Emilies Schwester Anni Bloom und vor allem der junge Steuermann-Anwärter Jan die Lebenslüge der agilen Witwe. Ihre Ehe war eigentlich gar nicht so harmonisch, wie geglaubt. Ganz langsam erfahren die Zuschauer, was für ein Mensch der selige Jensen wirklich war.

In der Rolle der Emilie feiert Karin Vogt ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Neben den dem Publikum wohlbekannten Spielern, geben Anneli und Henrik von Piotrowski ihr Bühnendebut!

Mit Anneli von Piotrowski, Karin Vogt, Christa Walczyk, Jenny Walczyk, Hans-Hermann Müller und Henrik von Piotrowski
Regie: Karsten Bartels

Karten an der Abendkasse oder im Vorverkauf beim Blumengeschäft Heller oder im Floristikfachgeschäft Meinke in Kücknitz.

Die Niederdeutsche Bühne zeigt die Geschichte von Witwe Jensen. Foto: Veranstalter

Die Niederdeutsche Bühne zeigt die Geschichte von Witwe Jensen. Foto: Veranstalter

Autor: Veranstalter

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.