HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Lübecker Unabhängige fordern Wohnungsgipfel

Archiv-Text vom 23.10.2018: „Unterschiedliche Wege zu einer besseren Wohnraumversorgung dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Sie müssen Teile eines Gesamtkonzeptes werden“, erklärt der baupolitische Sprecher der Unabhängigen Frank Müller-Horn. Deswegen fordern die Unabhängigen die Einberufung eines Wohnungsgipfels unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters.

Müller-Horn weiter: „Ein Wohnungsgipfel ist die geeignete Plattform, um über Maßnahmen zur bedarfsgerechten Wohnraumversorgung zu diskutieren. So wird allen Akteuren des Wohnungsmarktes die Möglichkeit geboten, eine Gesamtstrategie zur Behebung des Wohnungsmangels zu entwickeln.

Angesprochen sind hierbei in erster Linie die Vorhabenträger in den geplanten neuen Baugebieten. Aber auch die Stadt, die bis 2025 Baurecht für 3.500 Wohnungen schafft, ist besonders gefordert. Sie muss den Bauträgern ein am Bedarf orientiertes Verhältnis von preiswerten Mietwohnungen und Eigentumsmaßnahmen abverlangen.“

Unterschiedliche Wege zu einer besseren Wohnraumversorgung dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden, erklärt Frank Müller-Horn. Foto: Unabhängige HL

Unterschiedliche Wege zu einer besseren Wohnraumversorgung dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden, erklärt Frank Müller-Horn. Foto: Unabhängige HL

Autor: Unabhängige HL/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.