HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Die Verfolgung der Homosexuellen durch Nazis

Archiv-Text vom 03.11.2018: In dem Rahmen der Veranstaltungsreihe "Zeit des Erinnerns" in Lübeck laden die VVN-BdA und Lübecker CSD - Christopher Street Day e.V. zu einer Veranstaltung am Dienstag, 6. November 2018, um 19 Uhr im DGB-Haus ein. Das Thema des Abends: "Die Verfolgung der Homosexuellen durch die Nazis in Lübeck und im 'deutschen Reich'".

Geplant sind ein Referat und eine Diskussion mit Christian Till vom CSD sowie die Vorstellung und Entstehung des Denkmals in Lübeck für verfolgte Homosexuelle des Naziregimes in Lübeck.

"Die Nazis hielten Homosexualit für eine 'widernatürliche Veranlagung', für eine den sogenannten 'Volkskörper' schädigende Seuche, die 'auszurotten' sei. Gegenwärtige Äußerungen von Personen und Politikern aus dem extrem rechten und rechtspopulistischen Lager, wollen zwar nicht Homosexuelle 'ausrotten', setzen aber mit ihren Äußerungen weiterhin auf Diskriminierung", so die Veranstalter. "Dieser Diskriminierung wollen wir das Erinnern entgegensetzen."

Dem CSD und der VVN-BdA sei es ein gemeinsames Anliegen dieser Opfergruppe Gehör zu verschaffen.

Autor: VVN-BdA/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.