HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Schnelle Hilfe im Herrentunnel

Archiv-Text vom 24.11.2018: Am Samstagabend fand die angekündigte Übung im Herrentunnel statt. Geübt wurde die schnelle Hilfeleistung nach einem schweren Verkehrsunfall. Das hat offenbar geklappt. Bereits nach gut einer Stunde war die Übung beendet.



Die Übungslage bestand aus einem Unfall mit drei Autos. Eine Person war in einem Fahrzeugwrack eingeklemmt, ein Feuer war ausgebrochen. Rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst wurden um kurz nach 20 Uhr zum Herrentunnel geschickt. Von beiden Seiten rückten die Einsatzkräfte vor, um den Verletzten zu helfen. Es war ein Test unter realen Bedingungen, um das speziell für den Herrentunnel entwickelte Konzept zu überprüfen.


Zusätzliche waren rund Freiwillige Feuerwehrleute alarmiert, um den Brandschutz in Lübeck sicherzustellen. "Bei einem realen Einsatz brechen wir die Übung sofort ab", sagte Lars Walther, Sprecher der Berufsfeuerwehr Lübeck.

Die Feuerwehr muss alle vier Jahre einen Einsatz im Tunnel üben, falls es keine realen Notfälle dort gab. Der Aufwand ist erheblich. So musste auch der Linienverkehr für die Dauer der Übung umgeleitet werden. Eine Auswertung der Übung wird am Montag erwartet.

Die Feuerwehr übte am Samstagabend im Herrentunnel. Fotos: VG

Die Feuerwehr übte am Samstagabend im Herrentunnel. Fotos: VG

Autor: VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.