HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck


HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
19.10.2019, 8.45 Uhr: Verbandsliga: Internet-Trolle neben dem Platz und ein verdienter Sieg
19.10.2019, 7.29 Uhr: Lübecker „Wakenitz Drachen“ überzeugen auf der Saar
19.10.2019, 5.59 Uhr: CET startet mit Auswärtsspiel in der Verbandsliga
19.10.2019, 3.49 Uhr: HSV Hamburg gewarnt aber zuversichtlich zum starken Aufsteiger
19.10.2019, 1.34 Uhr: 3. Liga: 60. Duell Hansa gegen Magdeburg

Lübeck:

VfB-U23 punktet gegen Strand 08

Archiv-Text vom 25.11.2018: Beachtlicher Erfolg für die VfB-U23 in der Oberliga Schleswig-Holstein: Nach dem 4:2-Erfolg im Hinspiel, der bislang einzigen Niederlage der Übermannschaft NTSV Strand 08 in einem Punktspiel in diesem Kalenderjahr, gab es auch im Rückspiel einen Punkt für die Elf von Trainer Serkan Rinal. Nach einem 0:2-Pausenrückstand hieß es auf dem Lübecker Buniamshof am Ende 2:2-Unentschieden.

Die Timmendorfer nahmen damit erstmals in dieser Saison auswärts nicht alle drei Punkte mit.

„Wir sind natürlich zufrieden mit dem Unentschieden“, so ein glücklicher Co-Trainer Nils Kjär nach der Partie. „Wenn man gegen den Spitzenreiter ein Unentschieden holt, ist das sicherlich eine gute Leistung. Letztlich hätten wir sogar hinten raus den Siegtreffer erzielen können, aber nach dem Spielverlauf und den zwei frühren Toren Rückstand geht das Unentschieden sicherlich in Ordnung.“

Lars Gödeke in Minute drei und Jan-Andre Sievers nach einer guten halben Stunde hatten für die Gäste eine komfortabel erscheinende Führung herausgeschossen. „Wir sind in der ersten Halbzeit nicht ganz so griffig und agil wie zuletzt aufgetreten. In der Pause haben wir aber noch einmal unseren Mut zusammengenommen und haben dann im zweiten Durchgang schließlich unser gutes Gesicht gezeigt und sind verdientermaßen zum Ausgleich gekommen.“

Kenny Korup gelang nach einer guten Stunde Spielzeit der Anschluss, Sören Todt sieben Minuten vor dem Ende schließlich der umjubelte Ausgleich. „Man hat gemerkt, dass diese junge Truppe eine gute Entwicklung genommen hat. Sie ist nach dem 0:2 nicht in sich zusammengefallen und hat nicht aufgesteckt, sondern hat in der zweiten Halbzeit die passende Antwort gegeben. Da waren wir viel zwingender und haben hinten wenig zugelassen“, freute sich Kjär.

Für seine Jungs war dies bereits das letzte Heimspiel eines insgesamt erfolgreichen Jahres 2018. Am kommenden Samstag steht der Jahresabschluss beim Tabellenzweiten Heider SV an.

Autor: VfB/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.