HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Obdachloser vom ZOB: Kein Kältetod

Archiv-Text vom 27.11.2018: In den frühen Morgenstunden des 7. November 2018 ist im Durchgang zwischen ZOB und Hauptbahnhof in Lübeck von Passanten ein lebloser Mann aufgefunden worden. Trotz sofortiger Alarmierung von Notarzt und Rettungswagen verstarb der 46 Jahre alte polnische Staatsangehörige noch vor Ort im Rettungswagen.

Die im Auftrag der Staatsanwaltschaft durchgeführte Obduktion hat weder Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod des Verstorbenen ergeben noch Anhaltspunkte dafür, dass dieser einen Kältetod gestorben wäre.

Weitere Auskünfte zur Ursache für das Ableben des Mannes werden aus Gründen des Schutzes des postmortalen Persönlichkeitsrechtes des Verstorbenen nicht erteilt. Das teilen die
Polizeidirektion Lübeck und die Staatsanwaltschaft Lübeck mit.

Symbolbild

Symbolbild

Autor: Polizei Lübeck/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.