HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck 

Topmodel: Operette für Jugendliche aufbereitet

Archiv-Text vom 16.12.2018: Wieder eine Uraufführung am Lübecker Theater. Diesmal bei der Lübecker Taschenoper, die im Studio der Kammerspiele gastiert. Da die Verantwortlichen ihre Stücke selber schreiben, ist jede Produktion eine Uraufführung. Am Sonnabend hieß es zum ersten Mal "Topmodel", angekündigt als "Operettenshow für Jugendliche ab 12 Jahren".



Diese Operettenshow ist natürlich kein Arienabend mit Beispielen aus verschiedenen Werken des Genres. Damit wären Zwölfjährige auch überfordert beziehungsweise, es wäre nicht ihre Musik. Margrit Dürr und ihr musikalischer Mitarbeiter Julian Metzger suchten sich eine Operette aus, deren Melodien sie ausschlachteten, Franz von Suppés "Die schöne Galathée".

Dieser Wiener Operette aus dem Jahre 1865 begegnet man kaum je auf der Bühne. Ein Grund mag sein, dass es sich um einen Einakter von etwa einer Stunde Aufführungsdauer handelt. Man bräuchte also für ein abendfüllendes Programm ein zweites Kurzwerk, und Operetteneinakter gibt es kaum. Margrit Dürr und Regisseur Sascha Mink hielten sich auch nicht an den Inhalt der Operette aus der antiken Mythologie. Sie wählten ein Thema, das Jugendliche von einem privaten Fernsehsender kennen, die Shows um Deutschlands Superstars.

Bei der Taschenoper Lübeck wird ein Topmodel gesucht, "Lübeck's Next Topmodel". Die Show beginnt schon vor der Show. Im Foyer werden Kandidaten und Kandidatinnen gesucht. Danach erst geht es ins Studio. Mitten durch den Raum führt hier ein erhöhter Laufsteg. Zu beiden Längsseiten sitzt das Publikum (Bühne: Katia Diegmann). Die Kandidaten bekommen ihre Aufgaben, werden zusammengestaucht, gedemütigt, giften sich gegenseitig an. Schließlich dreht eine Kandidatin den Spieß um. Die Juroren sollen sich beweisen.

Das alles ist musikalisch eingepackt. Aus Motiven der Operette haben die Verantwortlichen mit neuen Texten Songs geschneidert, die das Geschehen deuten. Julian Metzger hat dort weiter geschrieben, wo die Musik für diesen speziellen Zweck nichts mehr hergab. Ein kleines Ensemble begleitet, bestehend aus Dirk Rave (Akkordeon), Cornelia Bach (Violine), Anna Reichwein (Bass und Cello) sowie Lukas Paulenz oder Liu Luda, die sich an der Trompete abwechseln.

Mit starken Stimmen spielen Lea Bublitz, Georg Drake, Margrit Dürr und Tobias Hagge die Hauptrollen. Und da auf der Szene viel zu erleben ist, haben auch jugendliche Besucher ihren Spaß daran. Erwachsene verstehen womöglich die eine oder andere Anspielung noch besser, erkennen vielleicht Melodien aus der Ouvertüre der "Schönen Galathée" oder den Walzer im neuen Gewand. Herzlicher Applaus. Die nächsten Vorstellungen sind am Sonntag, 3. Advent, 18.30 Uhr, und Montag als Schülervorstellung um 11 Uhr; beide Male im Studio der Kammerspiele.

Die Taschenoper hat die Topmodel-Suche auf die Bühne gebracht. Fotos: Olaf Malzahn

Die Taschenoper hat die Topmodel-Suche auf die Bühne gebracht. Fotos: Olaf Malzahn

Autor: TD

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.