HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Städtebaufördermittel: 591.000 Euro für Lübeck-Moisling

Archiv-Text vom 20.02.2019: Mit einer Förderung der voraussichtlichen Gesamtausgaben in Höhe von rund 591.000 Euro aus der Städtebauförderung kann die Umgestaltung des Spiel- und Bolzplatzes "Auf der Kuppe" starten. Die Ausgaben des ersten einer Reihe von Projekten zur Aufwertung des Stadtteils Moisling teilen sich Bund, Land und die Hansestadt Lübeck.

Der in die Jahre gekommene Spielplatz "Auf der Kuppe" wird vollständig umgestaltet und aufgewertet. Ziel ist es, die bislang eher abgeschirmte Spielfläche stärker zum Stadtteil und zum Park hin zu öffnen. "Mit der Umgestaltung des Spiel- und Bolzplatzes wird die Chance genutzt, einen attraktiven Treffpunkt für alle Bevölkerungsgruppen zu schaffen – ein wichtiger Schritt hin zur Stabilisierung und Aufwertung des Stadtteils", erklärte Innenminister Hans-Joachim Grote.

Unter dem Motto Motorik und Bewegungsförderung wird für alle Altersgruppen eine Vielzahl von Bewegungsangeboten geschaffen. Das bewegte Gelände bietet mit Steigungen und Gefälle für Rampen, Treppen und Kletterstufen eine natürliche Grundlage. Für die Kleinsten ist eine große Sandspielanlage mit Spielhäusern und mit Sitzgelegenheiten für Eltern geplant. Jugendliche können sich beim Skaten, Streetball oder Bolzen auspowern und ihr Klettergeschick an einem sogenannten Boulder-Findling trainieren. Ein großes Spiel- und Liegepodest und Picknickgelegenheiten wurden auf Wunsch des Stadtteilbeirats in den Entwurf aufgenommen.

Die Hansestadt Lübeck wurde im Jahr 2012 mit der Gesamtmaßnahme "Moisling" in das Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt" aufgenommen. Bisher wurden Städtebauförderungsmittel in Höhe von rund 3,9 Mio. Euro (inklusive des städtischen Anteils) bereitgestellt. Insgesamt rund 10 Millionen Euro von Bund, Land und Stadt sind für die Stabilisierung und Aufwertung des Stadtteils im Rahmen der Städtebauförderung vorgesehen.

Pläne sehen Spiel- und Sportgeräte, Sitzflächen und viel Grün vor. Grafik: Naumann Landschaft/Archiv.

Pläne sehen Spiel- und Sportgeräte, Sitzflächen und viel Grün vor. Grafik: Naumann Landschaft/Archiv.

Autor: IM SH

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.