HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

KoKi zeigt Norddeutschland bei Nacht

Archiv-Text vom 23.03.2019: Von Montag bis Mittwoch zeigt das KoKi in der Mengstraße 35, jeweils um 18 Uhr den Film "Norddeutschland bei Nacht". Weitere Vorstellungen gibt es am kommenden Wochenende jeweils um 16 Uhr.

Mit dem Hubschrauber und besonders lichtempfindlichen Spezialkameras an Bord fliegen Autor Marcus Fischötter und sein Team über blinkende Windparks, Krabbenfischer im Mondschein und Bauern, die im Scheinwerferlicht ihrer Mähdrescher Felder pflügen. Hinweg über die Häfen von Rostock, Kiel, Hamburg und vorbei an Ölplattform, Raffinerie und hell leuchtender Industrie. Überall ist nächtliches Leben. Der Norden bei Nacht ist ein schillerndes Lichtermeer.

Neben den faszinierenden Luftaufnahmen, die das beeindruckende Spiel von Licht und Dunkelheit in großen Bildern einfangen, stellt der Film Menschen vor, die in und mit der Dunkelheit arbeiten. So macht Krabbenfischer Andreas Thaden nachts auf der Nordsee die besten Fänge, während die Lichtdesignerin Ulrike Brandi einen Pavillon in den Herrenhäuser Gärten in Hannover illuminiert. Der Astrologe Andreas Haenel sucht in einem Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern nach größtmöglicher Dunkelheit um einen Sternenpark einzurichten. Und der Biologe Detlef Kolligs kümmert sich in der Nordheide um gefährdete Nachtfalter.

Für "Norddeutschland bei Nacht" waren die Macher vor die besondere Herausforderung gestellt Bilder in der Dunkelheit zu kreieren. Was und wie viel sehen wir überhaupt wenn es dunkel ist? Und wie viel künstliches Licht muss man einsetzen, um nächtliche Szenerien möglichst naturgetreu abzubilden? Die Nacht hat ihre ganz eigenen Geschichten. Der Film nimmt die Besucher mit in die atemberaubende Bilderwelt einer Nacht in Norddeutschland.

Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt 4,50 Euro.

Lübeck in der Nacht: Um Details auf einer großen Leinwand zu erkennen, lohnt sich ein Besuch im KoKi. Foto: imFilm

Lübeck in der Nacht: Um Details auf einer großen Leinwand zu erkennen, lohnt sich ein Besuch im KoKi. Foto: imFilm

Autor: Veranstalter/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.