HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Kunsthalle St. Annen: Volker Hanisch liest Zweigs Schachnovelle

Archiv-Text vom 25.03.2019: Im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen – Große Erzählungen der Weltliteratur liest Volker Hanisch aus Stefan Zweigs "Schachnovelle" mit einem Kommentar von Hanjo Kesting am Mittwoch, dem 27. März in der Kunsthalle St. Annen.

In den Jahren vor 1933 war Stefan Zweig der meistgelesene Autor deutscher Sprache, im folgenden Jahrzehnt der meistübersetzte Autor der Welt. Thomas Mann schrieb: "Vielleicht ist seit den Tagen des Erasmus kein Schriftsteller mehr so berühmt gewesen." Nach dem Zweiten Weltkrieg erwies sich Zweigs Nachruhm als beständig, und auch 75 Jahre nach seinem Tod im brasilianischen Exil hat sich daran nichts geändert.

In der "Schachnovelle", seinem letzten abgeschlossenen Prosawerk, das 1942 bereits postum erschien, konfrontierte Zweig Hitlers Terrorherrschaft mit dem Geist bürgerlicher Humanität. Die Lesung wird vom Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e.V. veranstaltet. Beginn ist um 19.30 Uhr und der Eintritt kostet im Vorverkauf und an der Museumskasse 15 Euro.

Volker Hanisch wird Stefan Zweig in der Kunsthalle St. Annen lesen.

Volker Hanisch wird Stefan Zweig in der Kunsthalle St. Annen lesen.

Autor: Lübecker Museen

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.