HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck 

Hansemuseum stellt Danzig in den Fokus

Mit dem Format "HanseHeroes – Alte Städte neu entdeckt" rückt das Europäische Hansemuseum einzelne Hansestädte in den Fokus. Ab Dienstag geht es zwei Monate lang um Danzig. Die Eröffnung findet am Montagabend statt


Nach Hannover steht jetzt Danzig im Mittelpunkt. Foto: Olaf Malzahn

Zahlreiche Städte berufen sich heute auf ihre hansische Vergangenheit, zu Hochzeiten gehörten bis zu 200 Städte dem einstigen Kaufmanns- und Städtebund an. In kleinen Präsentationen werden bekannte wie auch weniger bekannte Hansestädte als "HanseHeroes" vorgestellt – als die Städte, die Hanse "gemacht" haben.

Als zweiten und internationalen HanseHero der Reihe präsentiert das Europäische Hansemuseum vom 2. April bis 2. Juni 2019 die Stadt Danzig. Die Hafenstadt war maßgeblich mit der Geschichte der Hanse verknüpft und nahm auch als eine der wenigen Vertreter am letzten Hansetag 1669 teil. Besonderes Highlight der Ausstellung ist ein Original aus dem Archäologischen Museum in Danzig, ein sogenannter Hansekrug aus dem 15. Jahrhundert, der vom Kulturaustausch der Hansekaufleute zeugt.

Am Montag, 1. April um 19.30 Uhr, wird die Schau mit Generalkonsulin Cornelia Pieper aus Danzig und einem Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Sarnowsky (Universität Hamburg) zum Thema "Danzig im hansischen Handel" sowie polnischer Jazzmusik und Fingerfood eröffnet. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder 0451/8090990 ist erwünscht.

Gezeigt wird auch der Hansekrug aus dem 15. Jahrhundert. Foto: Muzeum Archeologiczne w Gdansk, Adam Kamrowski

Gezeigt wird auch der Hansekrug aus dem 15. Jahrhundert. Foto: Muzeum Archeologiczne w Gdansk, Adam Kamrowski

Autor: EHM/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.