HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Mord an Joggerin: Täter verstorben

Archiv-Text vom 07.05.2019: Im Sommer 2013 sorgte der Mord an einer Joggerin auf dem Grenzstreifen bei Eichholz für bundesweite Schlagzeilen. Der Täter konnte damals schnell ermittelt werden. Er ist im 2. Mai ist der Justizvollzugsanstalt Lübeck verstorben.

Der Gefangene war 2014 vom Landgericht Schwerin wegen Mordes an einer 29-jährigen Joggerin in der Palinger Heide verurteilt worden und war seit dem 10. September 2014 in der JVA Lübeck. "Der zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilte Mann war am 2. Mai 2019 an seinem Arbeitsplatz in der Anstaltstischlerei plötzlich zusammengebrochen", berichtet der JVA. "Der Gefangene wurde umgehend medizinisch versorgt und mit einem Rettungswagen in die Klinik verbracht. Hier verstarb er nun an den Folgen des erlittenen Herzinfarktes."

Der Mord in der Palinger Heide sorgte bundesweit für Aufsehen. Foto: VG/Archiv

Der Mord in der Palinger Heide sorgte bundesweit für Aufsehen. Foto: VG/Archiv

Veröffentlicht: 07.05.2019, 13.09 Uhr, Autor: JVA/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.