HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Glockenkonzert zum Semesterabschluss

Acht Studierende der Lübecker Musikhochschule haben sich zum Abschluss des Semesters etwas Besonderes einfallen lassen. Am Freitag dem 5. Juli geht es hoch hinauf in den Südturm der St. Marien-Kirche bis zu den großen Glocken und dem frisch renovierten Glockenspiel, von dem täglich alle halbe Stunde alte Choräle erklingen. Dies geschieht in der Regel automatisch durch eine Art Spieluhr.

Das Glockenspiel lässt sich aber auch per Hand, etwa mit Fäusten und Füssen mechanisch bedienen. Große Tasten in Form von Holzstangen müssen geschlagen und im Pedal getreten werden. Die acht jungen Musiker, die Kirchenmusik studieren, sind es gewohnt Choräle auf der Orgel zu spielen. Jetzt werden sie das unter Anleitung ihrer Dozenten KMD Hans-Martin Petersen und Marienorganist Johannes Unger dies auf das Glockenspiel übertragen, ohne das ungewohnte Spiel auf den großen Tasten vorab probieren zu können: Denn das Üben würde man "in der ganze Stadt hören."

Also ist höchste Konzentration angesagt bei einer Form des Musizierens, die für jeden der acht eine Premiere sein wird. Das kurze "Glockenkonzert" beginnt um 11.45 Uhr und leitet die Friedensandacht ein, die um 12 Uhr in der Kirche beginnt. Am besten hört man die Glocken natürlich in der Nähe der Kirche.

Das Glockenkonzert wird die Friedensandacht einleiten. Foto: JW.

Das Glockenkonzert wird die Friedensandacht einleiten. Foto: JW.

Autor: Kirchenkreis LL

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.