HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Leselernhelfer: Zeitspender für Kinder mit Förderbedarf gesucht

Etwa jeder fünfte Grundschüler in Deutschland gilt beim Lesen als leistungsschwach. Zwar stieg der Anteil der leistungsstarken Schüler von 8,6 Prozent (2001) auf 11,1 Prozent im Jahr 2016, gleichzeitig erhöhte sich der Anteil der leistungsschwachen Viertklässler beim Lesen aber von 16,9 (2001) auf 18,9 Prozent (2016). Diesem Negativtrend will das 2003 in Hannover initiierte Projekt "Mentor – die Leselernhelfer" entgegenzuwirken.

Hans-Peter Birkner holte das Projekt nach Ostholstein. In der Oldenburger Grundschule am Wasserquell stieß die geplante Leseförderung des früheren Chefs des Fachbereichs Soziales/Bildung/Jugend beim Kreis auf großes Interesse. Im Frühjahr 2015 begann dort die Mentor-Erfolgsgeschichte. Inzwischen arbeiten 75 ehrenamtliche Lesehelfer auch im Bereich Eutin, Neustadt und Schönwalde. Nun soll Timmendorfer Strand dazukommen.

Martina Janke-Hansen, langjährige Leiterin der Ostholstein-Redaktionen der Lübecker Nachrichten und seit Januar im Vorruhestand, möchte mit weiteren Mentoren Kindern die Freude am Lesen vermitteln und sie dabei unterstützen, Vertrauen in ihr eigenes Können zu entwickeln. "Ich durfte im für mich schönsten Beruf der Welt arbeiten und bin für so vieles in meinem Leben sehr dankbar. Daher möchte ich mich für die Gemeinde, die meinem Mann und mir Zuhause geworden ist, engagieren", sagte Janke-Hansen während der Vorstellung des Projekts im Alten Rathaus.

Gemeinsam mit Hans-Peter Birkner führte sie erste Gespräche mit Esther Passig, kommissarische Leiterin der GGS-Strand-Europaschule, und deren Kollegin Julia Christiansen. Beide Pädagoginnen sind begeistert von der Idee und gehen zunächst von etwa 30 Schülern mit Förderbedarf in Timmendorfer Strand aus. Später soll Mentor auch in Niendorf helfen. Unterstützt wird Mentor von der Bürger-Stiftung-Ostholstein, zu deren Stiftungsrat Martina Janke-Hansen und Hans-Peter Birkner gehören. Die Stiftung trägt unter anderem die Kosten für das Lehrmaterial, die Schulung der Mentoren aber auch für jährliche Ausflüge, die mit Mentoren und Schülern zu unterschiedlichen Zielen stattfinden.

Für Schulen, Eltern und Kinder ist das Mentor-Angebot komplett kostenlos. Gesucht werden nun Frauen und Männer die sich für Mentor begeistern können und bereit sind, einmal pro Woche eine Stunde Zeit für ein Kind zu investieren. Die Treffen finden nach dem Unterricht in der Schule statt. Dabei wird kein Unterrichtsstoff nachgearbeitet, sondern die Interessen des Kindes und das Lesen stehen im Vordergrund. Ist das Kind nach einigen Wochen - manchmal auch erst nach Monaten - so fit, dass es selbst gut lesen kann, kommt ein anderes Kind in Absprache mit der Schule in den Genuss der Förderung. "Mentor – die Leselernhelfer" soll nach den Herbstferien in der GGS-Strand beginnen.

Die künftigen Mentoren werden Ende September zu einem Treffen in der Schule eingeladen. Menschen aus der Region, die sich für das Projekt in Timmendorfer Strand interessieren und mitmachen wollen werden gebeten, sich zeitnah zu melden. Erreichen kann man Martina Janke-Hansen mobil unter 0172/4510425 oder per Mail: martina.janke-hansen@web.de.

Auch in Lübeck und Stockelsdorf sind die Leselernhelfer aktiv, hier bei einer Übergabe eines iPads für Lernspiele an der Grundschule Ravensbusch. Archivfoto: Mentor

Auch in Lübeck und Stockelsdorf sind die Leselernhelfer aktiv, hier bei einer Übergabe eines iPads für Lernspiele an der Grundschule Ravensbusch. Archivfoto: Mentor

Autor: TSNT GmbH

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.