HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Sechs Sturmeinsätze mit vier beschädigten Autos

Der kräftige Wind am Montag sorgte bei der Lübecker Feuerwehr für viel Arbeit. Sie musste bis zum Abend sechs Mal ausrücken, um umgestürzte Bäume und abbrechende Äste zu beseitigen. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzgebiete verteilen sich auf das gesamte Stadtgebiet. Auf der Straße Rennsahl versperrte ein großer Ast die Straße, in der Straße Godewind drohte ein Ast auf die Fahrbahn zu stürzen, in der Karlsruher Straße stürzte ein Ast auf zwei Autos, im Hirschpaß drohte ein großer Baum umzufallen und auch in der Alexander-Flemming-Straße musste ein Ast entfernt werden. Am Abend waren dann noch Teile eines Baumes auf zwei Autos in der Straße Am Behnckenhof gestürzt.

Der Deutsche Wetterdienst gibt Entwarnung: Am Abend soll der Wind weiter nachlassen.

Auf einem Parkplatz in der Straße Am Behnckenhof stürzte ein Baum auf zwei Autos. Fotos: FH

Auf einem Parkplatz in der Straße Am Behnckenhof stürzte ein Baum auf zwei Autos. Fotos: FH

Autor: VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.