HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Mann beleidigt Polizeibeamte an einer Ampel

Zwei Funkwagenbesatzungen des 2. Polizeirevieres Lübeck wurden am Samstag, 29. Juni 2019, um 13.45 Uhr gemeinsam zu einem Einsatz entsandt, als ihnen bei einer Ampel in der Ziegelstraße von einer männlichen Person mit beiden Händen unmissverständlich beleidigende Gesten entgegengestreckt wurden.

Die Beamten verständigten sich auf Arbeitsteilung: eine Funkwagenbesatzung setzte ihre beabsichtigte Einsatzfahrt fort, die andere kümmerte sich um den wenig freundlichen Lübecker. Dieser versuchte, sich den ihn erwartenden polizeilichen Maßnahmen noch durch Flucht zu entziehen, die dafür erforderliche Grundschnelligkeit war ihm jedoch auch nicht gegeben.

Der Lübecker konnte sich nicht ausweisen. Die Funkwagenbesatzung fuhr daher mit ihm zu seiner Wohnanschrift im Lübecker Stadtteil Buntekuh, um Einsicht in seinen Personalausweis zu nehmen. Bei dieser Maßnahme fiel dem jungen Mann schließlich auch noch eine Tüte mit Cannabisblüten aus der Tasche.

Den 20-jährigen Lübecker erwarten daher jetzt strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten BTM-Besitzes und wegen Beleidigung. "Diesen Ärger hätte er sich ersparen können...", meint Polizeisprecher Dierk Dürbrook.

Symbolbild.

Symbolbild.

Autor: PD Lübeck/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.