HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Ratekau: Unbekannte sperren Pferde ein

An dem heißen Sonntag, 30. Juni, sind auf einer Pferdekoppel im Bereich Ratekau zwei Pferde offenbar in ein Stallgebäude gelockt und eingesperrt worden. Die Polizei sucht Hinweise.

Die unbekannten Tatverdächtigen verriegelten die Pferdeboxen, bei sommerlich heißen Temperaturen mussten die Vierbeiner knapp 13 Stunden ohne Futter und Wasser auskommen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Aufgrund der heißen Temperaturen hatte die Pferdebesitzerin ihre Andalusienstuten bewusst nicht in den Stall geführt, sondern beließ sie auf der Koppel. Unbekannte lockten die Pferde dann in der Nacht zu Sonntag in den Stall, verriegelten die Boxen und ließen sie ohne Futter und Wasser zurück. Sonntagmittag entdeckte die Besitzerin die stark verschwitzten Stuten in den über 35 Grad aufgeheizten Pferdeboxen. Sie nahm sich der Tiere an und versorgte sie. Glück gehabt: Den Pferden geht es gut.

Die Polizei ermittelt in dieser Sache wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Zeugen, die am vergangenen Wochenende im Bereich Ratekau auf den dortigen Pferdekoppeln verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Ermittlungsdienst Umwelt des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz unter der Telefonnummer 04524/7077-100 zu melden.

Die Polizei bittet um Hinweise auf die Tierquäler.

Die Polizei bittet um Hinweise auf die Tierquäler.

Autor: PD Lübeck/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.