HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

BfL zum Theaterplatz: Verwaltung mit Pflege bereits jetzt überfordert

Wie bereits berichtet, möchte der Bürgermeister gerne die obere Beckergrube zum Theaterplatz umbauen. Die Wählergemeinschaft "Bürger für Lübeck" (BfL) findet, dass ein Theaterplatz keine Idee sei, die vorschnell wieder zu den Akten gelegt werden solle. Allerdings hat man Bedenken hinsichtlich der Maßnahme zur kontinuierliche Pflege, denn die Stadtverwaltung käme ihren Pflichten in diesem Bereich bereits jetzt nicht ausreichend nach.

Man freue sich über jede Initiative der Verwaltung, die die Stadt schöner und ansprechender gestaltet, so die BfL. Dazu Fritz Knispel, sozialpolitischer Sprecher der BfL:

(") Kritisch betrachten wir jedoch die Umsetzung aller Maßnahmen hinsichtlich einer kontinuierlichen Pflege. Aus den Stadtteilen werden immer mehr Beispiele bekannt, in denen die Verwaltung ihren Aufgaben zur Umsetzung von Pflichten nicht nachkommt. So ist auf der Luise-Klinsmann-Straße der Gehsteig für niemanden mehr nutzbar und Bürger, gerade auch mit Behinderung, müssen mit Rollator oder Rollstuhl auf die Straße ausweichen. Leider kein Einzelfall, wie man aus anderen Stadtteilen auch weiß.

Wir fordern eine Belebung der Innenstadt, gleichzeitig aber auch die Erledigung der Pflichtaufgaben wie Maßnahmen zur Einhaltung der Straßenverkehrsordnung oder dem Beschneiden von Bäumen und Büschen, so dass Bürger nicht behindert werden. Der Bürgermeister wird aufgefordert, erst die bestehenden Pflichten zu erfüllen, bevor Mitarbeiter/innen in neue Aufgaben gebunden werden. Das Stadtbild muss in allen Bereichen unserer Hansestadt Gepflegtheit ausdrücken und nicht nur in der Innenstadt. Wir wollen, dass Lübeck schöner wird und unterstützen deshalb auch alle politischen Bestrebungen dazu. (")

Der sozialpolitische Sprecher der BfL, Fritz Knispel, fordert eine Belebung der Innenstadt.  Foto: Marie-Theres Nießalla.

Der sozialpolitische Sprecher der BfL, Fritz Knispel, fordert eine Belebung der Innenstadt. Foto: Marie-Theres Nießalla.

Autor: BfL/Red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.