HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Täter nach Supermarkt-Überfall mit Schusswaffe flüchtig

Am gestrigen Donnerstagabend, dem 11. Juli, trat ein Mann gegen 20.45 Uhr an eine Kasse des Familas an der Wesloer Straße in Lübeck und legte einige Waren auf das Kassenband. Während die Supermarktangestellte den Kassiervorgang durchführte, wurde sie unvermittelt von der männlichen Person mit einer Schusswaffe bedroht.

Parallel dazu griff der Täter in die gerade von ihr geöffnete Kasse und entnahm Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages. Danach flüchtete der Täter aus dem Supermarkt, wobei er noch im Inneren des Gebäudes, vermutlich mit einer Gas-Signalwaffe, ziellos in die Luft schoss. Anschließend hat sich der Täter mit einem blauen Fahrrad vom Tatort entfernt und konnte unerkannt fliehen.



Es handelte sich um einen circa 20 bis 25 Jahre alten, circa 170 bis 175 Zentimeter großen, schlanken Mann mit Dreitagebart, der mit einem Kapuzenpulli bekleidet war und hochdeutsch sprach. Die Ermittlungen zum beschriebenen Raub werden beim Kommissariat 13 der Lübecker Kriminalpolizei geführt. Die Ermittler bitten Zeugen der Raubhandlung im Kassenbereich aber auch Zeugen der Flucht des Täters, sich unter 0451/1310 mit dem K13 in Verbindung zu setzen.

Der Täter konnte mit einem blauen Fahrrad unerkannt fliehen. Fotos: Stefan Strehlau

Der Täter konnte mit einem blauen Fahrrad unerkannt fliehen. Fotos: Stefan Strehlau

Autor: PD Lübeck/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.