HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Nach Stromausfall: Der alte Trafo ist weg

Am 1. Juli waren rund 21.000 Haushalte in Lübeck für zwei Stunden ohne Strom. Grund war ein Brand in einem Trafo an der Fackenburger Allee. Das Auswechseln ist nicht ganz einfach. Das Schutzgebäude musste abgerissen werden, am Donnerstagabend rückte ein großer Kran an.



In den frühen Morgenstunden gab es eine Fehlfunktion am Gerät, auf Grund einer schadhaften Isolierung geriet das Öl in Brand. Die Auswirkungen blieben noch relativ gering. Für die Löscharbeiten musste der Strom zwar abgestellt werden, aber es stehen zur Sicherheit zwei weitere Trafos bereit. So konnte nach den Arbeiten der Feuerwehr der Strom sofort wieder angeschaltet werden.



Der Tausch eines großen 110kV-Trafos ist allerdings nicht ganz einfach. In der vergangenen Woche wurde das Schutzgebäude abgerissen. Am Donnerstagabend wurde mit einem Kran das Gerät auf einen Schwerlaster verladen.

Jetzt wird auch das Fundament noch abgerissen und komplett erneuert, bevor ein neuer Trafo aufgestellt werden kann.

Der Trafo, der am 1. Juli für den Stromausfall gesorgt hatte, wurde abtransportiert. Fotos: Oliver Klink

Der Trafo, der am 1. Juli für den Stromausfall gesorgt hatte, wurde abtransportiert. Fotos: Oliver Klink

Autor: VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.