HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Circus Roncalli beschenkt die Lübecker Kulturtafel

Seit Mai 2017 sorgt die Kulturtafel Lübeck dafür, dass Menschen mit geringem Einkommen sich von Zeit zu Zeit den Besuch einer kulturellen Veranstaltung leisten können. Geschäftsführerin Kristine Goddemeyer freut sich: 10.000 Tickets konnten in gut zwei Jahren vergeben werden. Hundert Karten des Circus Roncalli machen diese stolze Zahl voll. Die Geschäftsstelle der Kulturtafel tritt dabei als Schnittstelle auf.

>

Vor den bunten Zirkuszelten am Holstentorplatz wurde am Freitag quasi ein Tauschgeschäft abgewickelt. Der Gründer und Direktor des Circus Roncalli, Bernhard Paul, erhielt von Kristine Goddemeyer die Lübecker Stadtsilhouette mit ihren markanten Türmen aus Marzipan, die Kulturtafelchefin eine lange Schlange bunt bedruckter Eintrittskarten.

"Bernhard Paul ist ein sozial eingestellter Mann", sagt Markus Strobl, der Pressesprecher von Roncalli. In Hamburg habe es sogar schon eine ganze Sondervorstellung für Jugendliche gegeben. Junge Eltern mit mehreren Kindern leben zwar nicht immer in Armut. Aber für die große Familie reicht das Geld unter Umständen doch nicht für einen Zirkusbesuch. Zur Philosophie von Roncalli gehöre ein Satz des amerikanischen Schriftstellers Ernest Hemingway: "Zirkus ist Theater des Volkes". Deshalb wolle man möglichst breite Schichten des Volkes erreichen.

Bei der Kulturtafel sind nach Angaben von Kristine Goddemeyer inzwischen mehr als 1.500 "Kulturgäste" gemeldet. Sie müssen sich jährlich einmal unter Vorlage eines Einkommensnachweises bei der Tafel registrieren lassen. Sie können dabei auch Interessensgebiete angeben, Theater, Oper, Museum, verschiedene Musikrichtungen, aber auch bunte Unterhaltung, wie Zaubertheater, Kabarett oder Comedy. Immer wieder betonen Beschenkte, wie viel ihnen im oft grauen Alltag zwei unbeschwerte Stunden bedeutet haben.

Bei der Tafel melden sich Hartz-IV-Empfänger, mittellose Familien, Alleinerziehende, aber auch Rentner mit Grundsicherung, Flüchtlinge oder Menschen mit psychischen oder körperlichen Beeinträchtigungen, berichtet Kristine Goddemeyer. Die Kulturtafel gebe es nicht nur in Lübeck. In Norddeutschland zum Beispiel auch in Eutin, Bad Segeberg oder Hamburg. Bundesweit dürften es etwa 50 solcher Einrichtungen sein. Sie alle ermöglichen Bedürftigen soziale und kulturelle Teilhabe am Leben in der Stadt. Die Geschäftsstelle der Lübecker Tafel befindet sich in der Wahmstraße 71.

Der Circus Roncalli gastiert bis 25. August in Lübeck. Von Mittwoch bis Sonntag gibt es jeweils zwei Vorstellungen. Montag und Dienstag sind spielfrei.

Ein besonderes Tauschgeschäft: Kristine Goddemeyer bedankte sich mit Marzipan bei Bernhard Paul für die Karten. Fotos: JW

Ein besonderes Tauschgeschäft: Kristine Goddemeyer bedankte sich mit Marzipan bei Bernhard Paul für die Karten. Fotos: JW

Autor: TD

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.