HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck - Moisling:

Neuer Stolperstein in Lübeck-Genin

In Absprache mit dem Bereich Verkehr der Hansestadt Lübeck wird die Initiative Stolpersteine für Lübeck am Donnerstag, dem 12. September 2019 um 17 Uhr vor dem Haus Kapitelsdörfer Kirchweg 5 in Lübeck-Genin einen Stolperstein des Künstlers Gunter Demnig verlegen.

Stolpersteine sind Betonsteine im Format 10 mal 10 mal 10 cm, abgedeckt mit einer Messingplatte, auf der der Name sowie die Lebensdaten und das Schicksal des Opfers eingehämmert sind. Sie erinnern an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Sinti und Roma, der politisch Verfolgten, der Zeugen Jehovas sowie an Opfer der Euthanasie in der Zeit des Nationalsozialismus.

Die Stolpersteine werden von privaten Spendern finanziert und gehen mit der Verlegung als Schenkung in den Besitz der Hansestadt Lübeck. Dies wurde am 28. Juni 2007 so von der Bürgerschaft beschlossen. Es gibt bereits über 70.000 Stolpersteine in über 1200 Orten Deutschlands, davon mehr als 5.500 in Hamburg und 219 bisher in Lübeck. Am Donnerstag wird die Initiative für Stolpersteine in Lübeck vor dem Haus Kapitelsdörfer Kirchweg 5 eine kleine Gedenkfeier ausrichten.

Mit der Verlegung eines Stolpersteines wird ein Mann geehrt, der mutig gegen die Nationalsozialisten aufgestanden ist. Christian Thiem wurde am 15.11.1933 in Moisling festgenommen und ins KZ Hamburg-Fuhlsbüttel eingeliefert. Fortlaufende Misshandlungen führten zu so schweren Verletzungen, dass er nach seiner Entlassung aus dem KZ am 23.12.1933 Invalide war und dauerhaft blieb. Von 1935 bis 1946 war eine Wohnung im Kapitelsdörfer Kirchweg 5 das Zuhause von Christian Thiem und seiner Familie. Auch hier fanden Hausdurchsuchungen durch die Gestapo statt. Nach dem Krieg fand Christian Thiem den Mut, seine Peiniger anzuzeigen. Deren Verurteilung brachte ihm neuerliche Drohungen und Schwierigkeiten. Er starb 1958 infolge der erlittenen Misshandlungen.

Die Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer wird ein Grußwort sprechen. Der in der Werkstatt des Künstlers Gunter Demnig gefertigte Gedenkstein wird von Torsten Zülch fachgerecht verlegt. Der Historiker Christian Rathmer geht anhand der Quellen näher auf das Schicksal von Christian Thiem ein. Musikalisch umrahmt wird die kleine Gedenkfeier vom TroubaDuo Jana Nitsch und Marcus Bertold. Bei der Verlegung werden Angehörige anwesend sein.

Stolpersteine wie dieser, erinnern mittlerweile europaweit an die vielen Opfer des Nationalsozialismus.

Stolpersteine wie dieser, erinnern mittlerweile europaweit an die vielen Opfer des Nationalsozialismus.

Autor: Heidem. Kugler-W

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.