HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Musik im Museum mit Bach und Brahms

Das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Samstag, 19. Oktober um 15 Uhr wieder zur "Musik im Museum" ein. Im Mittelpunkt des Konzertes in der Villa Brahms steht die Beziehung der beiden Komponisten Bach und Brahms − passend zur aktuellen Ausstellung "Auf Bachs Wegen wandeln".

MHL-Studierende stellen Klavierwerke von Bach und Brahms vor, Institutsleiter Professor Wolfgang Sandberger moderiert die Veranstaltung und beleuchtet die intensive mu-sikalische Beziehung zwischen Johannes Brahms und Johann Sebastian Bach. "Ich bin Bachianer", bekannte Johannes Brahms selbstbewusst und setzte sich zeitlebens in vielfältiger Weise mit dem bewunderten Vorbild auseinander. Werke dieser beiden großen Komponisten sind im Konzert zu hören: Der junge MHL-Pianist Jakob Linowitzki stellt mit der Chromatischen Fantasie und Fuge BWV 903 eines der bekanntesten und erlesensten Solostücke vor, die Bach für Tasteninstrumente geschrieben hat.

Das Scherzo op. 4 ist eines der frühesten Klavierwerke von Johannes Brahms und diente dem noch nicht einmal 20-Jährigen als "Visitenkarte", mit der er bei einflussreichen Musikern als Komponist und Pianist vorstellig wurde. MHL-Pianist Rodolfo Focarelli interpretiert weiterhin die Fantasien op. 116, die zum Spätwerk von Johannes Brahms zählen. Clara Schumann bezeichnete sie als eine Quelle der "Poesie, Leidenschaft, Schwärmerei, Innigkeit, voll der wunderbarsten Klangeffekte".

Im Anschluss an das Konzert bietet Wolfgang Sandberger eine Führung durch die aktuelle Ausstellung "Auf Bachs Wegen wandeln" an, zu deren kostbarsten Exponaten das Brahms-Autograf der Motette "Es ist das Heil uns kommen her" op. 29 sowie eigenhändige Kontrapunktstudien des 22-jährigen Brahms gehören. Wertvolle Leihgaben aus dem Bestand des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien ergänzen die Schau. Bereits ab 14 Uhr lädt der Wintergarten der Villa Brahms mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen zum Verweilen ein. Karten für 5 Euro und 8 Euro sind im Vorverkauf aus-schließlich bei der "Konzertkasse" (im Hause Hugendubel, Telefon 0451/702320) erhältlich, Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Tageskasse.

Das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck lädt am Samstag wieder zur

Das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck lädt am Samstag wieder zur "Musik im Museum" ein.

Autor: MHL

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.