HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck - St. Lorenz Nord:

Brandstiftung im Mehrfamilienhaus: Tatverdächtiger in Haft

Am Freitagnachmittag, 1. November 2019, kam es in Lübeck St. Lorenz Nord zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Personen wurden nicht verletzt. Ein Tatverdächtiger konnte noch am Freitag ermittelt werden und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Gegen 16.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Schönböckener Straße in Lübeck St. Lorenz Nord alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer in einer Wohnung im 3. Obergeschoss bereits durch Nachbarn, die durch das Auslösen eines Brandmelders in der betroffenen Wohnung aufmerksam geworden waren, gelöscht. Die Wohnungsmieter waren zum Zeitpunkt des Feuers nicht anwesend.

Nach bisherigem Kenntnisstand war eine Garderobe im Flur der Wohnung in Brand geraten. Durch erste Ermittlungen vor Ort muss von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen werden. Nach Hinweisen der zwischenzeitlich eingetroffenen Wohnungsmieterin konnte noch am Freitagabend ein 28-jähriger Lübecker als dringend tatverdächtig festgenommen werden. Dieser wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Die Anwohner, die den entsprechenden Gebäudeteil des Hauses während des Feuers verlassen mussten, konnte kurze Zeit später wieder ihre Wohnungen betreten.

Das Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bezüglich des Versuches der schweren Brandstiftung aufgenommen. Gebäudeschaden ist durch das Feuer nicht entstanden.

Symbolbild.

Symbolbild.

Autor: PD Lübeck

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.