HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck - Kücknitz:

Zwangsarbeit in Lübeck während des Zweiten Weltkriegs

Archiv-Text vom 22.11.2019: Am Sonntag, dem 24. November, lädt das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk zusammen mit dem Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur um 11 Uhr zu einem Rundgang durch seine Dauerausstellung ein. Der Historiker Christian Rathmer blickt dabei auf das Schicksal zehntausender junger Menschen aus halb Europa, die nach Lübeck verschleppt wurden und dort Zwangsarbeit leisten mussten.

Er berichtet auch von den Schwierigkeiten, dieses Thema nach Jahrzehnten des Schweigens aufzuarbeiten. Die Führung leistet damit einen wichtigen Beitrag für die lokale und europäische Erinnerungskultur. Eine Anmeldung für die Führung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 7 Euro, für Jugendliche von 16 bis 18 Jahren 5 Euro und für Kinder von 6 bis 15 Jahren zwei Euro.

Das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk  lädt zu  einem Rundgang durch seine Dauerausstellung ein.

Das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk lädt zu einem Rundgang durch seine Dauerausstellung ein.

Veröffentlicht: 22.11.2019, 13.45 Uhr, Autor: Lübecker Museen

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.