HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck - Travemünde:

Der Winter kann noch warten

Eine Woche lang ist noch Herbst. Und das war am Sonntag auch zu spüren: kräftiger Wind und ein schneller Wechsel von Wolken und Sonne erinnerten eher an den Oktober. Größere Schäden richteten die Sturmböen in Lübeck aber nicht an.



Temperaturen um die acht Grad und immer wieder Sonnenschein lockten auch am dritten Advent Ausflügler an die Küste. Im Gegensatz zu dem Gedränge auf den Weihnachtsmärkten gibt es hier viel Platz.



Der Wind zwar kräftig, die Lübecker Feuerwehr verzeichnete aber nur zwei Einsätze. Auf einem privaten Grundstück wurde ein Baum, der umzustürzen drohte, mit Seilen gesichert. Außerdem musste die Freiwillige Feuerwehr Travemünde in der Straße Wendenberg einen größeren Ast absägen, der auf die Fahrbahn zu stürzen drohte. Auch bei nachlassendem Wind ist in Lübeck nach den Modellprognosen nicht mit Hochwasser zu rechnen.



Das herbstliche Wetter bleibt uns erst einmal erhalten. Die Temperaturen könnten zur Wochenmitte sogar zweistellig werden.

Der kräftige Wind war auf der Nordermole deutlich zu spüren. Fotos: Karl Erhard Vögele

Der kräftige Wind war auf der Nordermole deutlich zu spüren. Fotos: Karl Erhard Vögele

Autor: VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.