HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck - Innenstadt:

Drogenszene: Erstes Gespräch mit den Betroffenen

Bürgermeister Jan Lindenau, Innensenator Ludger Hinsen und der stellvertretende Leiter der Polizeidirektion Lübeck, Bernd Olbrich, haben den Dialog mit der Drogenszene am Krähenteich in einem vertraulichen Gespräch aufgenommen. Einzelheiten teilt die Stadt nicht mit.

Die Hansestadt Lübeck und die Polizeidirektion Lübeck haben Ende Oktober 2019 eine Sicherheitspartnerschaft geschlossen. Ziel ist es durch gemeinsame, abgestimmte Maßnahmen die vorhandene offene Drogenszene am Krähenteich in Lübeck nachhaltig aufzulösen, der Verlagerung der offenen Drogenszene entgegen zu wirken und die Entwicklung von neuen sozialen Brennpunkten zu verhindern.

Im Rahmen dieser Sicherheitspartnerschaft haben sich Stadt und Polizei verpflichtet, die suchtkranken Menschen des Krähenteichs bei der Auflösung zu beteiligen. Dazu sei man auf die Beteiligten zugegangen, so die Stadtverwaltung. An welchem Ort und mit wie vielen Personen gesprochen wurde, wird nicht mitgeteilt. die Inhalte werden vertraulich behandelt.

Die geäußerten Bedürfnisse sowie die dadurch gewonnenen Erkenntnisse sollen jetzt geprüft werden und in das Umsetzungskonzept gegebenenfalls einfließen.

Stadt und Polizei haben das Gespräch mit der Drogenszene aufgenommen.

Stadt und Polizei haben das Gespräch mit der Drogenszene aufgenommen.

Autor: Presseamt Lübeck/VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.