HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Ostholstein:

Eine Trauerfeier für die Kunst

Die Galerie von Anja Es zieht von der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand zurück in die Alte Vogtei nach Travemünde. Wie bei Anja Es üblich, darf es gerne etwas theatralisch sein. Am Samstag gab es eine "Trauer-Party" in der Trinkkurhalle.



In einer Feierstunde wurde die Kunst in der Trinkkurhalle zu Grabe getragen. Die Gäste waren gebeten worden schwarz bekleidet zu erscheinen, als Getränke wurden Kaffee, Cola und Schwarzer Kater gereicht. Statt Blumen, so bat die Galeristin, solle schwarzer Humor mitgebracht werden.



Im Jahr 2011 war Anja Es von Travemünde in die Trinkkurhalle Timmendorfer Strand umgezogen. Jetzt wurde der Mietvertrag nicht mehr verlängert. In Travemünde bezieht sie Räume in der Vorderreihe an der Ecke zur Rose.



"Die Kunst ist unsterblich", sagt Anja Es. Sie lädt zur "Wiederauferstehung" am Sonntag, 29. Februar, um 14 Uhr in die neue Galerie ein. Und dann natürlich gerne in bunter Kleidung und einem bunten Festzug durch die Vorderreihe.

Die Galeristin Anja Es lud am Samstag zur Trauerfeier für die Kunst in der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand ein. Fotos: Karl Erhard Vögele

Die Galeristin Anja Es lud am Samstag zur Trauerfeier für die Kunst in der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand ein. Fotos: Karl Erhard Vögele

Autor: red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.