HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Ostholstein:

Scharbeutz: Mauer gerammt und geflüchtet

Ein bisher noch unbekannter Fahrzeugführer ist in der Strandallee in Scharbeutz, Höhe Fischerstieg, gegen eine Granitmauer gefahren und hat sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um die Schäden zu kümmern.

Den Ermittlungen der Polizeistation Scharbeutz zufolge hat sich der Unfall in der Zeit zwischen Mittwoch, 12., und Donnerstag, 13. Februar 2020 ereignet. Bei dem verursachenden Fahrzeug handelt es sich um einen VW Touareg, Baujahr zwischen 2015 und 2018, was anhand eines am Unfallort zurückgebliebenen Plastikteiles festgestellt werden konnte. Der Fahrzeugführer des SUV dürfte sich die eigentlich über dem rechten Vorderreifen befindliche Blende bei der Kollision mit der Mauer abgerissen haben, sie klemmte bei Eintreffen der Polizeibeamten noch in einem Spalt in der Mauer.

Die Polizeistation Scharbeutz leitete ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen „Unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ ein. Zeugenhinweise zu dem Unfall oder zu einem unfallbeschädigten SUV des Typs VW Touareg werden unter scharbeutz.PSt@polizei.landsh.de oder unter 04503/35720 entgegengenommen.

Symbolbild.

Symbolbild.

Autor: PD Lübeck/red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.