HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Poetry Slam – Am Dienstag „op platt“

Archiv-Text vom 08.03.2020: Poetry Slam auf plattdeutsch – das hat es bisher noch nicht gegeben. Das 100-jährige Bestehen der Niederdeutsche Bühne Lübeck macht es möglich, in Zusammenarbeit mit „Slam A Rama“ Lübeck am Dienstag, 10. März, in den Kammerspielen des Theaters. Beginn ist 20 Uhr. Musik macht die Gruppe „Tüdelband“.

Bühnenleiterin Kirsten Mehrgardt teilt mit: „Platt kann ok neemodsch! Dat dat geiht, wiesen junge un nich ganz junge Lü op de Bühn.“ Plattdeutsch erfahrene Bühnenpoetinnen und -poeten werden in einer Mischung aus Literatur und Performance mit selbstverfassten Texten um die Gunst des Publikums wetteifern.

Die Themen der Texte, mit denen die Mitwirkenden sich in die Herzen der Zuschauer reimen oder wortspielen, werden von den Vortragenden frei gewählt. Nur eins ist sicher: Alle Texte des Abends sind „op plattdütsch“. Eine aus fünf Personen bestehende Publikumsjury kürt den Gewinner oder die Gewinnerin des Abends.

Der Eintritt kostet 17 Euro, für Schüler und Studenten zwölf Euro. Karten gibt es an der Theaterkasse, Tel. 0451/399600.

Premiere im Theater Lübeck: Die Niederdeutsche Bühne und Slam A Rama laden zum plattdeutschen Slam ein. Foto: Theater Lübeck/Archiv

Premiere im Theater Lübeck: Die Niederdeutsche Bühne und Slam A Rama laden zum plattdeutschen Slam ein. Foto: Theater Lübeck/Archiv

Veröffentlicht: 08.03.2020, 11.03 Uhr, Autor: TD

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.