HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

A20: Lkw landete im Graben

Archiv-Text vom 09.03.2020: Am Montag gegen 15.30 Uhr kam auf der A20 zwischen Lübeck-Süd und Genin ein Lkw mit Anhänger von der Fahrbahn ab. Er rammte ein Verkehrszeichen, geriet in den Graben und stürzte um.



Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten an. Sie kümmerten sich um den Fahrer, der verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Polizei sperrte den rechten Fahrstreifen. Die Bergung des mit Sägespäne beladenen Lkw dauert bis in den späten Abend an.



Am Abend rückte das THW an. Mit 15 Kräften leuchteten die ehrenamtlichen Technikspezialisten die Unfallstelle großflächig aus, um auch nach Einbruch der Dunkelheit die Bergungsarbeiten zu unterstützen.



Die Unfallursache ist noch unklar. Weitere Fahrzeuge waren aber offenbar nicht an dem Unfall beteiligt.

Auch die Bahnfahrer hatten am Montagnachmittag ein Problem: Ab 15.30 Uhr mussten die Gleise zwischen Reinfeld und Bad Oldesloe für einen Notarzteinsatz gesperrt werden. Gegen 17 Uhr war die Strecke wieder frei.

Auf der A20 kippte am Montagnachmittag ein Lkw mit Anhänger um. Fotos: Stefan Strehlau (3), THW (1)

Auf der A20 kippte am Montagnachmittag ein Lkw mit Anhänger um. Fotos: Stefan Strehlau (3), THW (1)

Veröffentlicht: 09.03.2020, 16.11 Uhr, Autor: VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.