HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Verstorbener Patient hatte Corona-Infektion

Archiv-Text vom 17.03.2020: Das UKSH teilt mit: Am späten Abend des 17. März wurde am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck, der erste Fall einer SARS-CoV-2-Infektion bei einem Patienten posthum bestätigt.

Bei dem Betroffenen handelt es sich um einen 78-jährigen Mann, der an einem Ösophaguskarzinom (Speiseröhrenkrebs) litt. Alle engen Kontaktpersonen sind identifiziert und alle Isolierungsmaßnahmen eingeleitet. Das UKSH steht im Austausch mit dem Gesundheitsamt der Stadt Lübeck.

In der Lübecker Uni-Klinik wurde bei einem verstorbenem Patienten eine Infektion mit Coronavirus festgestellt.

In der Lübecker Uni-Klinik wurde bei einem verstorbenem Patienten eine Infektion mit Coronavirus festgestellt.

Veröffentlicht: 17.03.2020, 20.21 Uhr, Autor: UKSH

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.