HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Auch in Krisenzeiten: Lübecker Stadtmütter bauen Brücken

Archiv-Text vom 01.04.2020: Die Lübecker Stadtmütter sind Frauen, die immer unterwegs sind, aufklären, Hausbesuche machen, begleiten und unterstützen und somit Brücken zwischen den Lübeckern:innen bauen. Sie sind aber auch diejenigen, die den Bedarf in der Stadt spüren und auch sofort reagieren können. Das Coronavirus hat die Welt fest im Griff. Die Maßnahmen gegen die schnelle Verbreitung schränken das öffentliche Leben ein, aber nicht die Arbeit der Stadtmütter.

Sie führen nicht nur ihre Arbeit telefonisch weiter, sondern übernehmen neue Aufgaben. Wie zum Beispiel Masken für verschiedene Einrichtungen, die diese dringend brauchen, zu nähen. Aktuell fertigen sie über 50 Stück selbst erstellten Exemplare für das Palliativnetz Travebogen Lübeck. Noch mehr werden in den kommenden Tagen für die Obdachlosen genäht, die dann durch die Linke Fraktion verteilt werden.

"Auch in Zeiten der Corona-Krise können sich Menschen und Organisationen, die Hilfe brauchen, an die verantwortungsbewussten Stadtmütter wenden. In Zeiten der Not, helfen wir uns gegenseitig. Als Gemeinschaft müssen wir jetzt zeigen, dass wir füreinander da sind", so Susan Al-Salihi, die Projektkoordinatorin. Auch die Nachbarschaftshilfe ist berücksichtigt. Die Stadtmütter haben ein Zettel in acht verschiedenen Sprachen entwickelt, in dem sie ihre Hilfe für die Menschen, die aufgrund des Coronavirus ihre Einkäufe nicht durchführen können, weil sie in Quarantäne oder krank sind, anbieten. Außerdem haben die Stadtmütter ein paar Aufklärungsvideos über Präventionsmaßnahmen oder das korrekte Verhalten im Zusammenhang mit dem Coronavirus in verschiedenen Sprachen vorbereitet, die bald auf der Homepage des Projekts sowie in alle sozialen Medien gepostet werden sollen.

Die Stadtmütter sind auch in Zeiten der Krise weiterhin aktiv und fertigen aktuell etwa Masken für verschiedenen Einrichtungen. Bild: Stadtmütter

Die Stadtmütter sind auch in Zeiten der Krise weiterhin aktiv und fertigen aktuell etwa Masken für verschiedenen Einrichtungen. Bild: Stadtmütter

Veröffentlicht: 01.04.2020, 11.42 Uhr, Autor: FHF/Red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.