HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Nordwestmecklenburg:

A20: Lübecker fuhr auf Kleintransporter auf

Archiv-Text vom 07.04.2020: Am Montag, dem 6. April, ereignete sich gegen 12.20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A 20 circa drei Kilometer hinter der Anschlussstelle Grevesmühlen in Fahrtrichtung Lübeck. Dabei fuhr ein 30-jähriger Lübecker, offenbar aus Unachtsamkeit, mit seinem Mercedes Sprinters auf einen vorausfahrenden Kleintransporter mit Anhänger auf.

Der 61-jährige Fahrer des Gespannes verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass dieses zunächst gegen die Außenschutzplanke prallte, folgend mit der Mittelschutzplanke kollidierte und schließlich auf der Überholspur zum Stillstand kam. Dem 30-Jährigen gelang es, seinen Sprinter auf den Standstreifen lenken und dort anzuhalten.

Während die beiden Fahrer unverletzt blieben, zog sich die Beifahrerin im auffahrenden Kfz leichte Verletzungen zu. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme, der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die Autobahn auf Höhe der Unfallstelle für circa zwei Stunden gesperrt.

Symbolbild.

Symbolbild.

Veröffentlicht: 07.04.2020, 10.18 Uhr, Autor: PI Wismar/Red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.