HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Schildertausch auf Lübecks Spielplätzen

Archiv-Text vom 06.05.2020: Seit Dienstagmittag werden die Schilder an den rund 230 Lübecker Spielplätzen ausgetauscht. Die Hinweise auf die Sperrung werden durch Abstandregeln ersetzt. Anfang kommender Woche sollen alle städtischen Spielplätze wieder offiziell nutzbar sein.



Die Absperrbänder auf fast allen Spielplätzen sind bereits entfernt worden - allerdings nicht von der Stadtverwaltung, sondern von Eltern und Kindern. Offiziell dürfen die Plätze erst wieder betreten werden, wenn das neue Schild hängt. Kontrolliert wird das aber nicht, da die jungen Lübecker ohnehin schon lange warten mussten, um wieder die Spielgeräte zu benutzen.



Die Verzögerung ergibt sich aus zwei Gründen: Zuerst verlangte das Land noch eine ständige Desinfektion der Spielgeräte. Das wäre nicht durchführbar. Die Vorschrift wurde geändert. Außerdem werden sehr viele Schilder benötigt. Die meisten Spielplätze haben mehrere Eingänge.

Die neuen Regeln wurden bewusst einfach gehalten und mit Piktogrammen versehen, damit sie jeder versteht. "Auch kleine Kinder sind schon mit den Abstandsregeln vertraut", meint Bausenatorin Joanna Hagen.

Eine Einschränkung bleibt vorerst: Die Wasserspiele bleiben aus. Sie sind ein so großer Anziehungspunkt, dass es kaum möglich ist, die Kinder zum Abstandhalten zu zwingen.

Bausenatorin Joanna Hagen ist froh, dass die Spielplätze wieder frei gegeben werden können. Fotos: VG

Bausenatorin Joanna Hagen ist froh, dass die Spielplätze wieder frei gegeben werden können. Fotos: VG

Veröffentlicht: 06.05.2020, 11.59 Uhr, Autor: VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.