HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Deutliche Entspannung bei der Corona-Pandemie

Archiv-Text vom 16.05.2020: Viele gute Nachrichten in der Corona-Krise: In Lübeck gab es in den vergangenen zehn Tagen nur eine Neuinfektion. Und Prof. Dr. Alexander Katalinic, Direktor des Institutes für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Universität Lübeck, geht davon aus, dass es zu keiner zweiten Pandemie-Welle kommt. Außerdem hat das Land am Samstagabend den neuen Corona-Erlass mit weiteren Lockerungen veröffentlicht.



Prof. Dr. Alexander Katalinic beobachtet die Pandemie weiter. Für Schleswig-Holstein hat er gute Nachrichten: In der Grafik sind die Neuinfektionen in den Kreisen pro 100.000 Einwohner eingezeichnet. Vom dem Grenzwert "50", der zu einer Rückkehr der drastischen Maßnahmen führen würde, ist Schleswig-Holstein weit entfernt. In Lübeck steigt die Zahl der bestätigten Infizierten bereits seit dem 25. April kaum noch an, seit einer Woche gibt es keine Neuinfektionen mehr.

Der Epidemiologe ist optimistisch, dass es zu keiner zweiten großen Welle der Pandemie in Lübeck kommen wird. Mit zunehmendem Reiseverkehr könne es zwar lokale Ausbrüche geben, die Beachtung der Abstandregeln und die Verfolgung durch die Gesundheitsämter führen aber dazu, dass es ein örtliches Problem bleibt.

Auch die Landesregierung reagiert und hat wie angekündigt am Samstagabend einen neuen Erlass veröffentlicht, der am Montag in Kraft tritt. So fällt bei Reisenden aus Staaten der EU und Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz und Großbritannien die Quarantäne weg. Der neue Erlass im Wortlaut: schleswig-holstein.de

Im O-Ton hören Sie ein ausführliches Interview von Harald Denckmann mit Prof. Dr. Alexander Katalinic zur Corona-Situation. Weitere Informationen zur Arbeit von Prof. Katalinic gibt es auch unter corona-sh.de

Prof. Dr. Alexander Katalinic geht davon aus, dass es beim Anhalten der Abstandsregeln keine zweite Pandemie-Welle geben wird. Foto, Grafik: Uni

Prof. Dr. Alexander Katalinic geht davon aus, dass es beim Anhalten der Abstandsregeln keine zweite Pandemie-Welle geben wird. Foto, Grafik: Uni

Hier hören Sie den Originalton:

Veröffentlicht: 16.05.2020, 19.02 Uhr, Autor: red.

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.