HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck - Innenstadt:

Mann stirbt beim Schwimmen in der Kanaltrave

Archiv-Text vom 15.06.2020: Am Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr ging ein dramatischer Notruf ein: Ein Mann sei im Elbe-Lübeck-Kanal nahe der Burgtorbrücke ans andere Ufer geschwommen. Auf dem Rückweg sei er untergegangen. Die Feuerwehr rückte mit einem Boot und Tauchern an, konnte den 25-Jährigen aber nicht mehr retten.



Zeugen schildern, dass der Mann von der Falkenstraße aus auf die andere Seite des Kanals gekrauelt sei. Auf dem Rückweg sei er kurz vor dem Ufer an der Falkenstraße untergegangen.



Die Feuerwehrtaucher waren schnell vor Ort und suchten den Kanal ab. Auch das Mehrzweckboot der Feuerwehr kam mit einem Sonar zum Einsatz. Nach knapp 30 Minuten wurde der Mann von einem Taucher gefunden. Die Feuerwehr zog ihn an Land, ein Notarzt versuchte eine Reanimation, die nicht zum Erfolg führte.

Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise auf einen Suizid, wie einen Abschiedsbrief, gibt es nicht. Der Mann war mit einer Badehose bekleidet.

Drama im Elbe-Lübeck-Kanal: Am Montagnachmittag starb dort ein Schwimmer. Fotos: VG

Drama im Elbe-Lübeck-Kanal: Am Montagnachmittag starb dort ein Schwimmer. Fotos: VG

Veröffentlicht: 15.06.2020, 18.33 Uhr, Autor: VG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.