HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck - Travemünde:

Diebe versuchen Motor von Rettungsboot zu entwenden

Archiv-Text vom 17.06.2020: Im Zeitraum von Freitag bis Montag, 12. bis 15. Juni 2020, versuchten Unbekannte im Passathafen den Motor eines Inflatable Rescue Boat (IRB), ein motorisiertes Schlauchboot, zu entwenden und beschädigten ihn dabei.

"Der versuchte Diebstahl und der dabei entstandene Schaden am Motor führt dazu, dass dieses Rettungsmittel aktuell nicht einsatzfähig ist", berichtet Henning Otto, Geschäftsführer der DLRG Lübeck e.V. Die Anreißvorrichtung wurde vollständig zerstört und muss in einigen ehrenamtlichen Stunden wieder instand gesetzt werden. Dieser Schaden trifft nicht nur die DLRG-Gliederung, sondern auch die Badegäste, denn das IRB dient der Menschenrettung bei Einsätzen am Travemünder Strand.

Beim Wasserschutzpolizeirevier wurde eine Anzeige erstattet. Sachdienliche Hinweise bitte direkt an das Revier unter der Telefonnummer 04502/862830.

Bei dem versuchten Diebstahl wurde ein Rettungsboot beschädigt. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Bei dem versuchten Diebstahl wurde ein Rettungsboot beschädigt. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Veröffentlicht: 17.06.2020, 08.53 Uhr, Autor: DLRG

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.