HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck



Lübeck:

Arbeitsagentur warnt: Frist bei Kurzarbeit beachten!

Archiv-Text vom 18.06.2020: Für Unternehmen, die mit Beginn der Corona-Pandemie kurzarbeiten mussten, wird es nun spätestens Zeit, die Abrechnung der von der Arbeitsagentur anerkannten Kurzarbeit einzureichen. Die Frist zur Abrechnung des Kurzarbeitergeldes für den Monat März läuft nur noch bis 30. Juni. Eine wichtige Frist, die danach keine Ausnahmen zulässt.

Nachdem die Unternehmen Kurzarbeit (Kug) angezeigt und einen entsprechenden Bewilligungsbescheid der Arbeitsagentur erhalten haben, haben sie für die Abrechnung des ausgezahlten Kurzarbeitergeldes drei Monate Zeit. Die Frist beginnt mit Ablauf des Monats, für den das Kurzarbeitergeld verauslagt wurde und beantragt wird.

Die Drei-Monatsfrist gilt auch für alle weiteren Monate: Abrechnungsunterlagen für Kurzarbeit im Monat April müssen bis zum 31. Juli bei der Arbeitsagentur eingegangen sein, für den Monat Mai endet die Frist am 31. August und so weiter. "Viele Unternehmen mussten sich das erste Mal mit dem Verfahren und der Abrechnung auseinandersetzen. Wir haben Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, wie die häufigsten Fehlerquellen vermieden werden können. Empfehlenswert ist die Nutzung des eService, der beim Ausfüllen unterstützt, und der Kug-App für den Versand der Dokumente per Smartphone. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an den Arbeitgeber-Service unter der gebührenfreien Hotline 0800/4555520", rät Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

5 Tipps, die helfen Fehlerquellen zu vermeiden und die Bearbeitung zu beschleunigen:

· Der Antrag auf Kurzarbeitergeld besteht aus zwei Vordrucken. Die Abrechnungsliste wird oft vergessen. Hier müssen die Namen der Kurzarbeitenden und ihre jeweils reduzierte Arbeitszeit eingetragen werden.
· Kurzarbeitergeld wird monatlich nachträglich für die konkreten Ausfallstunden gezahlt. Da der Umfang der Kurzarbeit und der tatsächlichen Arbeitszeit bei den einzelnen Mitarbeitenden im Laufe des Monats variieren kann, sollten die Anträge mit den Abrechnungslisten erst nach dem Ablauf des entsprechenden Monats erstellt und zugeschickt werden. Sonst enthalten diese nicht den vollständigen Monat.
· Der Antrag muss unterschrieben sein sowie Angaben zur Lohnstelle und die Bankverbindung enthalten. Alle Fragen sollten beantwortet beziehungsweise das Zutreffende angekreuzt sein.
· Die Angabe eines Ansprechpartners und die telefonische Erreichbarkeit erleichtern mögliche Rückfragen.
· Soweit möglich sollte die Online-Antragstellung genutzt und Unterlagen per App hochgeladen werden. Das beschleunigt die Bearbeitung.

Alle Informationen zur Kurzarbeit finden Unternehmen auf der Internetseite www.arbeitsagentur.de Die kostenlose App unter dem Namen "Kurzarbeit: Dokumente einfach versenden" kann in den App-Stores von Apple und Google heruntergeladen werden.

Markus Dusch ist Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

Markus Dusch ist Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

Veröffentlicht: 18.06.2020, 10.50 Uhr, Autor: Agentur für Arbeit/red

Text teilen: auf facebook +++ über WhatsApp +++ per eMail +++




<< Zur Übersichtsseite.
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.